Das Wetter

Temperatur
Wolken
Wetterstation
Luftdruck hPa
Die letzten 10 User waren hier
Deutschland - Brandenburgzu den Sehenswürdigkeiten
Deutschland - Hessenzu den Sehenswürdigkeiten
Österreich - Niederösterreichzu den Sehenswürdigkeiten
Jemen - Muḩāfaz̧at Ḩaḑramawtzu den Sehenswürdigkeiten
Deutschland - Nordrhein-Westfalenzu den Sehenswürdigkeiten
Deutschland - Sachsen-Anhaltzu den Sehenswürdigkeiten
Deutschland - Berlinzu den Sehenswürdigkeiten
Deutschland - Brandenburgzu den Sehenswürdigkeiten
Deutschland - Sachsenzu den Sehenswürdigkeiten
Deutschland - Sachsenzu den Sehenswürdigkeiten
Deutschland - Berlinzu den Sehenswürdigkeiten

Weltkarte

Wo bin ich auf der Weltkarte

Uhrzeit an diesem Ort

UTC Zeitzone: UTC +0

Koordinaten selber eingeben

Längengrad:
Breitengrad:

Google Earth

Sehenswürdigkeiten / Wikipedia Artikel

Das Hotel Adlon Kempinski ist eines der luxuriösesten und bekanntesten Hotels in Deutschland. Es liegt in der Dorotheenstadt im Berliner Ortsteil Mitte am Boulevard Unter den Linden 77, unweit des Brandenburger Tors am Pariser Platz, direkt am Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin (...)
Link:Hotel Adlon
Das Außenpolitische Amt der NSDAP (A.P.A. bzw. APA) wurde unmittelbar nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten im April 1933 im Berliner Hotel Adlon eingerichtet. Das APA stand unter der Leitung des NS-Chefideologen Alfred Rosenberg (...)
Link:Außenpolitisches Amt der NSDAP
Das Palais Strousberg wurde nach Plänen des Architekten August Orth 1867/1868 als Stadtpalais für den Unternehmer und sogenannten „Eisenbahnkönig“ Bethel Henry Strousberg an der Wilhelmstraße 70 in Berlin errichtet (...)
Link:Palais Strousberg
Die Britische Botschaft in Berlin ist die diplomatische Vertretung des Vereinigten Königreichs in Deutschland. Sie befindet sich in der Wilhelmstraße 70–71 neben dem Hotel Adlon in Berlin-Mitte. Aktueller Botschafter ist Sir Sebastian Wood. (...)
Link:Britische Botschaft in Berlin
Das schwarze Ferkel (eigentlich: Weinhandel und Probierstube, Inhaber Gustav Türk) war ein Berliner Lokal an der Ecke Unter den Linden/Neue Wilhelmstraße. Das Gebäude wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Das Lokal war im späten 19. und frühen 20 (...)
Link:Zum schwarzen Ferkel
Das Palais Redern oder Redernsche Palais war ein Stadtpalais in prominenter Lage Unter den Linden 1 an der südlichen Ecke des Pariser Platzes in Berlin. Das Palais schuf der Architekt Karl Friedrich Schinkel in den Jahren 1830 bis 1833 aus den Mauern eines barocken Vorgängerbaus für den (...)
Link:Palais Redern
Die Ungarische Botschaft in Berlin ist der Hauptsitz der diplomatischen Vertretung von Ungarn in Deutschland. Sie befindet sich Unter den Linden 76 in Berlin-Mitte. (...)
Link:Ungarische Botschaft in Berlin
Das Ministerium für Volksbildung der DDR (1989/1990 Ministerium für Bildung und Wissenschaft) war die höchste Verwaltungsstelle für die Schulverwaltung und Jugendfürsorge sowie zugleich Aufsichtsbehörde für ihr unterstellte Einrichtungen wie die Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR, die (...)
Link:Ministerium für Volksbildung (DDR)
Die Warschauer Straße im Berliner Ortsteil Friedrichshain ist eine der wichtigsten Verkehrsadern im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Sie reicht vom Frankfurter Tor im Norden bis zur Mühlenstraße / Stralauer Allee im Süden und weist eine Gesamtlänge von 1,6 Kilometer auf (...)
Link:Warschauer Straße
Der Bahnhof Brandenburger Tor (von 1936 bis 2009 Unter den Linden) ist ein Tunnelbahnhof der Berliner S-Bahn und befindet sich nahe dem Brandenburger Tor. Mit Eröffnung der U-Bahnlinie 55 am 8. August 2009 wurde dort ein Umsteigebahnhof zur U-Bahn eröffnet und der S-Bahnhof in Brandenburger Tor (...)
Link:Bahnhof Berlin Brandenburger Tor